TOTAL-ÜBERWACHUNG MIT ID2020

Durch | 22. Februar 2021

In der Sendung geht es weiter mit dem Thema „Great Reset” und was im Zuge des geplanten „Neustarts” auf die Menschheit zukommen könnte. Die Agenda sieht die „vierte Industrielle Revolution” vor, also mehr Digitalisierung. Im Zuge dessen sollen auch alle Menschen weltweit eine digitale Identität erhalten – inklusive einem implantierten Chip.

 

Ein Gedanke zu “TOTAL-ÜBERWACHUNG MIT ID2020

  1. AvatarCaro

    Das Buch von Klaus Schwab, in Zusammenarbeit mit Thierry Malleret ist eine Handlungsanweisung, wie die Covid-19 – Krise genutzt werden soll, um endlich die „Große Transformation“, von der schon seit Jahren die Rede ist, durchzusetzen. Buch, fast dreihundert Seiten, in dem auf zahllose Studien Bezug genommen wurde, soll angeblich innerhalb eines Monats, im Juni 2020 geschrieben worden sein. Da muss den beiden Autoren eine Heerschar an Zuarbeitern zur Verfügung gestanden haben. Wie dem auch sei, herausgekommen ist ein Drehbuch, wie sich Schwab den Umsturz der Welt von oben vorstellt. Schwab ist kein Spinner, hinter ihm stehen die mächtigsten Großkonzerne der Welt, die sich im Weltwirtschaftsforum inzwischen mit Politikern und den mächtigsten NGOs zusammengeschlossen haben. Im Januar 2021 wollen die Möchtegern-Diktatoren Pläne für die weitere Entwicklung der Welt nachdrücklich bekannt machen. Wie die aussehen, kann man jetzt schon nachlesen.

    Schon in der Einführung spricht Schwab Klartext. Angeblich erlebten wir die „most challanging time we´ve faced in generations“, die schwierigste Zeit seit Generationen. Ohne jede Analyse, was die Ursachen dafür sind, fährt er fort: „No industry or business will be spared from the impact of these changes. Millions of companies risk diappearing…a few will thrive“.(S.11) Keine Industrie, kein Geschäft wird den Veränderungen entgehen, Millionen werden verschwinden, ein paar werden gedeihen.

    Und dann kommt es knüppeldick: „Many of us are pondering, when things will return to normal. The short response is: never“. (S.12) Viel fragen sich, wann die Normalität zurückkehrt. Die kurze Antwort ist: niemals.

    Die „neue Normalität“ (new normal) ist „radically different from the one we will be progressively leaving behind“. (S.12) Sie ist radikal anders als diejenige, die wir hinter uns lassen.

    „Many of our beliefs an assumptions about what the world could or should like will be shattered in the process“. Viele unserer Annahmen, wie die Welt aussehen könnte und sollte werden zertrümmert werden.

    Schwab hat vor fast 50 Jahren das Weltwirtschaftsforum gegründet, den mächtigen Club der großen multinationalen Konzerne, und leitet ihn seither. Nach eigener Aussage ging es Schwab darum, die Botschaft zu verbreiten, dass Konzerne nicht nur Gewinne ihrer Aktionäre mehren sollen, sondern sich um das Wohl aller “Stakeholder” kümmern. Stakeholder sind alle, die ein Interesse am Tun und Lassen eines Unternehmens haben, also Aktionäre, Gläubiger, Beschäftigte und Kunden, bei großen Unternehmen die ganze Gesellschaft.

    Weltverbesserungspathos unterfüttert Herrschaftsanspruch

    Gerade deshalb ist Schwabs Gerede von Stakeholder Value so wichtig. Denn nur wenn die Konzerne den Willen bekunden, die Welt zu verbessern, wie es das Motto des Weltwirtschaftsforums ist: “Improving the state of the world”, können sie den Anspruch erheben, die Regeln des Miteinander auf der Welt mitzubestimmen.

    Welch kranken Gehirn das entstanden ist Hier: https://www.amazon.de/COVID-19-Great-Reset-Klaus-Schwab/dp/2940631123 bestellbar. Warnung: Amazon gehört ebenfalls diesem Club an.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.