# „The German perspective! im Mainstream“ – Schreiben wie man es verstehen möchte

Durch | 8. Januar 2021

Es ist doch wieder einmal recht amüsant, wie der „deutsche Mainstream“ aus eigener Sichtweise sein eigenes Statement in die „German-World“ hinaus posaunt. – So als wüssten ausgerechnet sie was Sache zur Zeit in Washington DC ist. Klar, sie waren ja auch unmittelbar vom amerikanischen Mainstream manipuliert und unmittelbar in die Ereignisse vor Ort eingeweiht.

„Wahrheit ist das was sein sollte, so wie es sein muss!“

Wenn man es sich nicht wegen Donald Trumps Verhalten blamieren möchte, schreibt halt seinen „Stiefel“ weiterhin wie bisher. Und jemand überhaupt durchblicken möchte, ist alles was im Moment, wenn überhaupt nur Spekulation. – Ergo vertritt man eben seine eigene deutsche Sicht der Dinge, oder „plappert“ alles das nach was dpa oder sonstige Pressenstellen liefern.

Wenn ich heute morgen lese, dass der Vice President Pence verkündigte:

„Er möchte Donald Trump einen geordneten Rückzug bis zum 20. Januar, der Vereidigung von Joe Biden ermöglichen“.

Zwischenbemerkung: Ja, dann schaun mer mal, wie man bei uns in Bayern sagt.

Weiteres Zitat: „Angesichts massiver Kritik bemüht sich der abgewählte US-Präsident Donald Trump nach dem Sturm seiner „aufgebrachten Anhänger, (?) auf das Kapitol um Schadensbegrenzung.

Mit einem Tag Verspätung verurteilte Trump in einer am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter verbreiteten Videobotschaft die Krawalle“.

Anmerkung und eigene Sichtweise: „Genau deshalb wurde sein Twitter-Account, Instagram-Account für 24 Stunden gesperrt. Sein Facebook-Account von Mark Zuckerberg sogar bis zum 20. Januar, damit der immer noch amtierende amerikanische President keine „Lügen!?“ mehr verbreiten kann.

Das Bild muss für die breite Öffentlichkeit stimmig sein, dass es passt.

Mann oh Mann, so stellt sich also unser „Kausalität – Mainstream“ den offensichtlich bereits gescheiterten Donald Trump vor. – Schlecht, überhaupt nicht „Recherchiert,“ im deutschen Qualitäts-Mainstream.

Nun möchte ich mich selbst auch nicht als der „allwissenden Blogger“ darstellen. – Aber Einseitig Informationen zu verbreiten, ist auch nicht mein Ding. – So bleibt mir aber eines durchaus erhalten, mit dem der „deutsche Mainstream“ wieder einmal schnell: „ich habe Fertig!“ Sicher nicht aus anderen kritischen anderen Kanälen der „sogenannten Verschwörungstheoretiker“ zu informieren.

Nicht etwa das alles was ich dort finde selbst glauben sollte. – Im Gegenteil: „Glaube nichts! Recherchiere selbst und verbinde die Punkte“. – Das ist immer ehrlicher als zu schreiben:

Zitat: „Der amtierende US-Präsident Donald Trump ist ein Verlierer. Das schmerzt ihn wohl deutlich mehr als viele andere Bezeichnungen, die dem US-Präsidenten an diesem Mittwoch gegeben wurden. „Das Oberhaupt eines faschistoiden Mobs“, „Terrorist Leader“, „Antidemokrat“.

Die Anhängerschaft von Trump ist in den vergangenen vier Jahren trotz seiner zahllosen bewiesenen Lügen nicht gesunken, sondern gestiegen. Aber die Zahl der Gegner Trumps ist noch deutlich stärker gestiegen. (?)

Die „gestohlene Wahl“, die Trump immer noch behauptet, ist keine Meinung, sondern eine Lüge. Die Gleichsetzung des Coronavirus mit einer normalen Grippe ist keine Meinung, sondern eine Lüge. Fast 30.000 falsche oder irreführende Aussagen hat die „Washington Post“ Trump seit seinem Amtsantritt nachgewiesen. Die Kurve der Lügen ist in den vergangenen Tagen und Wochen deutlich angestiegen, am Mittwoch kamen weitere hinzu.

Trump ist verantwortlich für die Gewalt am gestrigen Mittwoch. Der Sturm des Kapitols in Washington ist ein Angriff auf die Demokratie. Wer seine Anhänger über Jahre populistisch aufpeitscht, wer sie selbst nach den gestrigen Protesten noch als Patrioten feiert, ist Anstifter und Täter“. Zitat Ende

Anmerkung und nicht zu vergessen: „Es gibt immer zwei Seiten“ der Medaille.

Schlussbemerkung: Wie oft hat Obama versucht, Guantanamo aufzulösen und wer hat es eingerichtet. Welche Kriege hat Obama angefangen – oder doch nur „geerbt“ von der Bush Administration? Übrigens, Syrien wurde auch durch Irak erst begünstigt/ermöglicht… Er mag nicht alles richtig gemacht haben, aber das ist aus der Ferne und im Nachhinein einfach so zu sagen..?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.