Umfrage: „Mehrheit für Strafen bei Missachtung von Regeln bei Demonstrationen“

Durch | 5. August 2020
Strafen für Maskenverweigerer

Ein Gastbeitrag von Mitglied Stephan Hollweg aus dem basisdemokratischen Alternativforum

Die Mehrheit der Deutschen würde es befürworten, wenn bei der Missachtung zum Beispiel der Maskenpflicht bei Demonstrationen Strafen verhängt werden. Das geht aus einer Umfrage hervor.

Eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland würde es laut einer Umfrage befürworten, wenn bei der Missachtung von Abstandsregeln oder Maskenpflicht bei Demonstrationen Strafen verhängt werden.
77 Prozent sprachen sich in einer am Dienstag veröffentlichten YouGov-Umfrage dafür aus.
14 Prozent lehnen Strafen ab.
Bei der Umfrage wurde auch nach den Parteipräferenzen der Befragten unterschieden. Der größte Zuspruch für Strafen bei Missachtung von „Anti-Corona-Regeln“ kommt demnach von Wählern der Grünen (87 Prozent), der geringste von Wählern der AfD (45 Prozent).
Debatte über Vorgehen gegen Verstöße
Gegen die staatlichen Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie waren am Samstag in Berlin Tausende auf die Straße gegangen. An einem Demonstrationszug beteiligten sich nach Schätzungen der Polizei bis zu 17.000 Menschen.
Etwa 20.000 waren es danach bei einer Kundgebung. Weil viele Demonstranten weder Abstandsregeln einhielten, noch Masken trugen, löste die Polizei die Kundgebung auf.
Die Proteste in Berlin hatten eine Debatte über das Vorgehen gegen Verstöße und das Demonstrationsrecht ausgelöst. (ff/dpa)

 

Anmerkung: Umfragen? – Wo bleiben die Belege? Wo die Fakten? Mainstream nur noch als Diffamierungskampagnen gegen „Andersdenkende, Aluhutträger und Verschwörungstheoretiker und krude Spinner. Oder ein Volk von Covidioten. (Saskia Esken, SPD)
Die SPD-Chefin hatte Teilnehmer zuvor als „Covidioten“ kritisiert. 2. August 2020, 22:58 Uhr Quelle: ZEIT ONLINE, AFP, dpa, iso 664.