Demonstration in Berlin: „Das Ende der Pandemie – Der Tag der Freiheit” am 1.8.2020 in Berlin

Durch | 3. August 2020
Pädogogen für Aufklärung

Gleich zu Anfang, ich beteilige mich nicht an den Aussagen insgesamt, wie viel letztlich am 01.082020 nun tatsächlich in Berlin waren. Nicht zu leugnen ist es, dass es eine friedliche Demonstration war, wo bei allem Protest über den Abbruch durch die Polizei, es zu keinen Ausschreitungen kam. Auch gegen die Polizei nicht. Ganz im Gegenteil. Die „Schärfe in den Medien“ darüber halte ich deshalb für völlig überzogen. Jeder kann die Bilder, tausendfach aufgenommenen Videos im Internet sehen, dass die Leute absolut friedlich blieben.

Auch der Ordnungsruf der Polizisten war wohl kaum bei den 20.000 Menschen oder mehr nach Aussagen von ARD oder ZDF niemals einzuhalten. Den Abbruch deswegen dürften wohl demnächst die Gerichte beschäftigen.

Die Erwartungshaltung war von allen betrachtenden Seiten groß. Es ließ sich im Vorhinein nicht auch nur ansatzweise einschätzen, wie die angemeldete Großdemonstration für den 01.08.2020 unter dem Motto „Tag der Freiheit – Das Ende der Pandemie“ von der Bevölkerung angenommen wird. Der Demoaufruf war bundesweit in vielen unabhängigen Medien verbreitet worden.

Ansonsten sprechen Menschen, Bilder und Videos für sich und deren eigene Wahrnehmung zum Geschehen in Berlin.